Infrarot Heizung bei Ihrer EVG eG

Was ist Infrarotstrahlung?

Die von der Sonne und von offenem Feuer ausgestrahlte Energie umfasst Energiewellen unterschiedlicher Wellenlängen. Je kürzer die Wellenlänge desto stärker die Strahlung. Neben dem sichtbaren Sonnenlicht gehören auch die UV-Strahlung sowie die Infrarotstrahlung zum breiten Strahlungsspektrum. Die Infrarotstrahlung überträgt in erster Linie die Wärmeenergie. Beim Auftreffen auf die Erdoberfläche wird die Energie in Wärme umgewandelt. So werden während der Tageszeit die Erdoberfläche und die Materie von der Sonne mit Infrarot-Energie bestrahlt und dadurch mit Wärme aufgeladen. Verschwindet die Sonne am Abend, wird die gespeicherte Energie an die kältere Umgebung abgegeben.

Welche Vorteile bietet die Infrarotheizung?

Infrarotstrahlung ist eine Wärmestrahlung, die direkt wirkt: Sie erwärmt Ihren Körper über die Haut, sowie Wände, Boden und im Strahlungsbereich befindliche Gegenstände - unmittelbar.

Die Infrarot-Heizelemente der EVG

senden (wie die Sonne oder offenes Feuer) Infrarotstrahlen aus, die nicht primär die Raumluft erwärmen, sondern alle festen Körper, die sich im Raum befinden. Boden, Wände, Decke und Möbel nehmen die Wärmestrahlung direkt auf, erwärmen sich und geben ihrerseits wieder? ? Wärmestrahlung? ? ab. So erwärmt sich indirekt auch die Raumluft, allerdings nicht aufgrund punktueller massiver Erhitzung durch einen klein flächigen Heizkörper, sondern aufgrund milder, großflächiger Strahlungs-Erwärmung durch Infrarot-Heizelemente (direkt) einerseits, sowie Boden, Wände, Decke (indirekt) andererseits.

Die gesundheitlichen Vorteile auf einen Blick:

Die Infrarot-Tiefenwärme stärkt das Immunsystem. Die 2-3 Grad kühlere Raumluft gegenüber herkömmlichen Heizsystemen ist für unseren Körper nur vorteilhaft. Durch die gleichmäßige Erwärmung entstehen keine Luftschichten und Verwirbelungen, welche gesundheitsschädlichen Staub und Bakterien im Raum verteilen. Nach strengen medizinischen Messmethoden entstehen kein Elektrosmog oder schädliche Strahlungen. Es entsteht eine gleichmäßige Wärmeverteilung und weniger Kaltabstrahlungen von Wänden und Böden. Die Infrarot Heiztechnik ist frei von Umweltbelastungen und die empfehlenswerte Heiztechnologie der Zukunft.

Ihre Vorteile:

  • warme Füße, kühler Kopf
  • Steigerung der Hautdurchblutung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Anregung des Stoffwechsels
  • entschlackend
  • hygienisch, kein störender Luftzug
  • kein Austrocknen der Luft
  • keine Staubaufwirbelung
  • Rheumapatienten reagieren auf fehlende Luftzirkulation und konstante Luftfeuchtigkeit sehr positiv und haben weniger Schmerzen
  • Asthmapatienten, profitieren ebenfalls von staubarmer Luftenden (wie die Sonne oder offenes Feuer) Infrarotstrahlen aus, die nicht primär die Raumluft

Die positive ökologische Auswirkung der Infrarot-Heiztechnik:

Die Infrarotheizung wird elektrisch betrieben und ist wartungsfrei, da sie weder Brenner, Kessel noch Kamin benötigt. Diese Tatsache macht einen separaten Heizungsraum entbehrlich. Da kein Wärmemittel durch Leitungen geführt wird, kann auch kein Wärmeverlust entstehen. Dasselbe gilt sinngemäß für den Kamin. Durch geringen technischen Aufbau ist eine lange Lebensdauer garantiert. Infrarotheizung erzeugt keine Abgase. Der Heizungsertrag ist 100% und bleibt auf diesem Niveau. In Verbindung mit Ökostrom ist Infrarotheizung die denkbar sauberste Heizung. Infrarotheizung ist eine geräusch- und geruchlose Heizung, die keine undichten Stellen haben kann und bei der auch nichts einfriert. Sie bietet ein Höchstmaß an Sicherheit, da keine Explosionsgefahr besteht. Es wird schnell warm nach dem Einschalten und eine individuelle Regulierung nach Raum und Wärmebedarf ist wie bei keinem anderen Heizsystem möglich. Die optimale Raumtemperatur wird über die Oberflächentemperatur der umgebenden Raummaterialien erzielt. Somit ist der Anteil der Infrarotwärme entscheidend für das gefühlte Raumklima. Die Behaglichkeit der Kachelofenwärme wird physikalisch durch den hohen Anteil an Infrarotwärme begründet. Dank dieser Eigenschaft kann die gewünschte Raumtemperatur bei gleicher Wärmempfindung um 2 - 3°C tiefer eingestellt werden, was bis zu 18 Prozent Energie einspart (bei 1°C tieferer Raumtemperatur beträgt die Energieeinsparung ca. 6 Prozent.

Trockene Wände und gesundes Mauerwerk

Unsere Infrarot-Heizsysteme erwärmen die Festkörper im gesamten Raumbereich. Die Oberflächentemperatur der Baukörper ist dabei höher als die Raumlufttemperatur. Dadurch wird die Bildung von Kondenswasser verhindert und dem Schimmelpilz der Nährboden entzogen. Feuchtes Mauerwerk trocknet aus.

Infrarot-Heiztechnik ist ökonomischer denn:

niedrige Anschaffungs-, Installations- und Betriebskosten machen diese Heiztechnik konkurrenzlos.

EVG Energievermögens-Genossenschaft eG
Benzstraße 12 · 67269 Grünstadt